GEMEINSAM MIT MASKE

  -andere und uns vor dem Corona-Virus schützen – eine Aktion der Gemeinschaftsschule Ravensburg

Diese Idee ist gut! Darüber waren sich Schulleitung, Elternbeiratsvorsitzende, Fördervereins-Vorstände und Schülersprecher/in sofort einig. Also worauf warten? Am 6. April, gleich zu Beginn der Osterferien, ist klar: Wir fangen sofort an und nähen Stoffmasken für Mund und Nase. Sie sind wirkungsvoll und vielfach verwendbar für einen Schutz in der Öffentlichkeit und später in der Schule. Wir nehmen nicht dem medizinischen Personal die dringend benötigte Schutzmaske weg. Und nicht zu unterschätzen: Nach Wochen des Gefühls, dem Virus ausgeliefert zu sein, überwinden wir die Ohnmacht und handeln aktiv dagegen.

Damit die Aktion starten kann, braucht es tatkräftige Menschen: Die Fachlehrerin Judith Kraus entwirft ein einfaches, schönes und wirkungsvolles Modell und erstellt eine Nähanleitung. Auch nicht besonders geübte Näher und Näherinnen sollen mitmachen können. Es wird vereinbart, dass zunächst 500 Masken, also eine Maske pro Schüler/in hergestellt werden soll.

Der Förderverein ist sofort bereit, den Großteil der Materialkosten zu übernehmen. Zwei Tage später können die Stoffe abgeholt, gewaschen und getrocknet werden. Jetzt geht es ans Herrichten der Nähpakete, die an Näher/innen verschickt werden sollen. Alexandra Stoll richtet die Mailadresse mitmaske@gms-rv.de, über welche die Bestellungen getätigt werden können. In der Zwischenzeit hat Frida aus einer 6. Klasse die Idee für ein Motto entwickelt, nämlich „GEMEINSAM MIT MASKE“. Alle sind davon begeistert. Das nehmen wir. Am Ostersonntag, den 12. April, geht die Aktion auf der Schulhomepage online und schon zwei Tage später sind 30 Nähpakete für das Anfertigen von 240 Masken auf dem Weg. Schüler und Schülerinnen, Eltern, Großeltern und Lehrerinnen machen sich zuhause ans Werk.

Wir fühlen uns bestätigt, als Herr Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 15. April sagt: „Eine selbstgemachte oder erworbene Stoffmaske über Mund und Nase reicht erstmal vollkommen aus. So helfen Sie mit, dass die Verbreitung des Virus verlangsamt wird und wir dadurch Menschenleben retten.“ Wir danken allen Unterstützern und Nähern und Näherinnen fürs Mitmachen! Nachahmen ist übrigens ausdrücklich erwünscht.

Ravensburg, am 16. April 2020

Monika Glosser

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.