Elternbeirat

„Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen!“

Die Herausforderungen unserer Zeit haben sich geändert. Wissenschaftlich vielfach belegt ist ein Umdenken in den Lern- und Erziehungsformen mehr als notwendig. Deswegen hat sich die Gemeinschaftsschule Ravensburg aufgemacht, mit großem Aufwand zeitgemäße Wege des Lernens einzuschlagen.

Der Elternbeirat heißt Sie herzlich willkommen

Ein Schwerpunkt unserer Elternbeiratsarbeit ist sicher die Pflege der Kommunikation mit den Eltern und Ansprechpartner für sie zu sein. Auch ist es uns ein Anliegen, Transparenz zu schaffen, Informationen weiter zu geben, Fragen zu beantworten und bei Problemen zu vermitteln. Wir wollen mit unserer aktiven Arbeit, die Barbara Böhm Gemeinschaftsschule im Sinne unserer Kinder mit entwickeln.

Die Arbeit des Elternbeirats erfolgt u.a. in verschiedenen Arbeitskreisen, die für die gemeinsame Schulentwicklung notwendig sind. Gerne können Sie sich aktiv durch Mitarbeit in einer der Arbeitsgruppen beteiligen, auch wenn Sie kein Elternbeirat sind… Und so zusammen mit Ihnen, liebe Eltern, der SMV und dem Kollegium und dem Förderverein der Schule eine Schulkultur fördern, die Schule nicht nur als Lernraum, sondern als Lebensraum versteht. Der Elternbeirat möchte Sie auf dieser Seite informieren, ansprechen und auch Ihre Meinung kennen lernen. Mit Informationen rund um die Schule und die Schulpolitik wollen wir Ihr Interesse wecken. Schule bietet für Eltern viele Möglichkeiten zur Mitbestimmung und Mitgestaltung.



ARGE für Eltern von Gemeinschaftsschüler im RP Tübingen

arge.gms.tuebingen(at)gmail.com


Interessante Websites


Interessante Internetadressen für die Elternarbeit


Für Eltern die sich mehr bildungspolitisches Lesefutter wünschen


Oder sich für den Umgang mit neuen Medien interessieren…


…und für Kinder


Jugendschutz, Filter für Kinder

Lerntagebuch

ist Schülertagebuch, Terminkalender, Hausaufgabenheft und Kontaktheft in einem.

Lernen muss organisiert werden. Das tun die Lehrkräfte, indem sie für ihre Schülerinnen und Schüler eine passende Lernumgebung mit unterschiedlichen Aufgaben schaffen.

Die Hauptaufgabe der Lernorganisation trägt der Lernende selbst. Dabei hilft ihm sein Lerntagebuch, für welches er verantwortlich ist. Durch Eintragen der bearbeiteten Aufgaben in der individuellen Lernzeit lernt er seinen Lernprozess zu reflektieren und zu steuern, was laut Hattie-Studie für erfolgreiches Lernen eine sehr wichtige Fähigkeit ist.

Um möglichst keine Termine zu verbummeln, werden diese ebenfalls in das Lerntagebuch eingetragen.

Am Wochenende haben die Eltern die Gelegenheit zu schauen, was ihr Kind eingetragen hat und ob es eine Nachricht eines Lernbegleiters im Kontaktfeld gibt. Selbstverständlich können auch Eltern dort ihre Informationen notieren.

Obwohl es Lerntagebuch heißt, ist es nicht geheim und verschlossen. Im Gegenteil: die Lernbegleiter, Lerncoachs und auch Eltern sollen das Führen des Lerntagebuchs aktiv und konstruktiv begleiten und mit ihrer Unterschrift bestätigen.